Checkliste Diabetes

Wenn Sie Typ-1-Diabetiker sind, können Sie unsere Praxis ohne Überweisung des Hausarztes aufsuchen. Wesentlich häufiger ist der Typ-2-Diabetes, der meist im späteren Alter auftritt und zunächst diätetisch und mit Tabletten behandelt wird. Als Typ-2-Diabetiker können Sie unsere Praxis nur mit einer Überweisung ihres Hausarztes aufsuchen. Nach Möglichkeit sollte dieser ein Hausarzt sein, der am DMP-Diabetes der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein teilnimmt. Eine aktuelle Liste der teilnehmenden diabetologisch geschulten Hausärzte können Sie bei der KV Nordrhein unter der gebührenfreien Rufnummer (0800) 6 22 44 88 oder bei Ihrer Krankenkasse erfragen.
Neben der Überweisung und Ihrer Krankenversicherten-Karte sollten Sie - falls vorhanden - folgende Unterlagen bei Ihrem ersten Besuch mitbringen:
  • Dokumentationsbogen des Hausarztes gemäß DMP
  • Gesundheitspass Diabetes
  • Diabetes-Tagebuch
  • Liste Ihrer Medikamente/Insuline
  • Blutzuckermessgerät
  • die letzten Ergebnisse der hausärztlichen Laboruntersuchung,
    wenn nicht älter als drei Monate
  • wichtige Krankenhausberichte
  • bei Schwangeren: Mutterpass



zurück 
Die Untersuchung

Es ist ganz wichtig, Folgeschäden eines Diabetes rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln. Sie werden deshalb ausführlich durch uns untersucht. Hierzu gehören zum Beispiel das Testen der Nervenempfindlichkeit an den Füßen, die Beurteilung der Durchblutung der Beine und das Messen des Blutdrucks. Auch eine Ultraschalluntersuchung der Nieren und das Aufzeichnen eines EKG sind häufig notwendig. Wir möchten im Rahmen der Erstuntersuchung gerne Ihre Füße untersuchen. Verzichten Sie bitte möglichst auf das Tragen von Stützstrümpfen an diesem Tag.